Es gibt Orte, an denen sich etwas Besonderes spüren lässt: Sehnsucht nach Heimat, das Versprechen eines neuen Anfangs, die Verheißung von Zukunft. Die Lesungen aus dem Alten Testament an den fünf Fastensonntagen im Lesejahr C erzählen von Heimat und Heimatlosigkeit, Ankunft und Neubeginn. Diese Motive fordern dazu heraus, mir die Frage zu stellen nach dem Ort, an den ich gehöre, an dem ich zuhause bin, wo ich festen Boden unter mir spüre.